[ Glossar: Index ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

GLOSSAR:

Commuter-Ehe

 
       
   
Wählen Sie einen anderen Begriff:

Anstaltshaushalt | Alleinerziehende | Alleinlebende | Alleinstehende | Alleinwohnende | Egoist | Ehe ohne Trauschein | Eineltern-Familien | Einpersonenhaushalt | Einzelgänger | Familienstand | Geschiedene | Hagestolz | Hedonist | Junggeselle | Jungfer | Kinderlose | Konkubinatsbeziehung | Mehrpersonenhaushalt | Multilokale Mehrgenerationen-Familie | Ledige | Liebe auf Distanz | Living apart together | Nichteheliche Lebensgemeinschaft | Onkelehe | Paar mit getrennten Wohnungen | Partnerlose | Pendelehe | Privathaushalt | Single-Gesellschaft | Single-Haushalt | Solist | Unverheiratete | verheiratet Getrenntlebende | Witwe/Witwer | Wohngemeinschaft | Yuppie

 
       
   
 
 
Commuter-Ehe
 
Der Begriff wurde 1989 von dem Göttinger Familiensoziologen RÜDIGER PEUCKERT im Anschluß an amerikanische Forschungen in Deutschland eingeführt. Er versteht darunter eine "Ehe- bzw. Familienform, bei der die Ehepartner in zwei räumlich getrennten Haushalten leben und beabsichtigen, die Ehebeziehungen aufrechtzuerhalten. Die Trennung erfolgt, da beide Partner stark karriere- oder berufsorientiert sind und am gleichen Ort nicht gleichzeitig eine ihrer Ausbildung angemessene berufliche Stellung finden können" (1). Nicht berücksichtigt werden in diesem Begriff traditionelle Formen getrenntlebender Eheleute, bei denen der Ehemann z.B. Montagearbeiter oder Seefahrer ist.
      KIRSCHNER & WALUM (2) haben von "verheirateten Singles" ("married Singles") gesprochen, um die Ähnlichkeit der Lebensweise mit dem Single-Dasein zu betonen.
      Bei der Erfassung dieser Personen in der amtlichen Statistik ergeben sich Probleme hinsichtlich der Abgrenzung zu den verheiratet Getrenntlebenden (siehe dort). Wenn ein Ehepartner während der Arbeitswoche in einer Zweitwohnung lebt, dann wird er als Alleinlebender (Einpersonenhaushalt) (siehe dort) gezählt.

weiterführende wissenschaftliche Literatur:

(1) PEUCKERT, Rüdiger (1989): Die Commuter-Ehe als "alternativer" Lebensstil. Zur Ausbreitung einer neuen Form ehelichen und familialen "Zusammenlebens" in der individualisierten Gesellschaft, in: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 15, 2, S. 175-187
(2) KIRSCHNER, Betty F./WALUM, Laurel R. (1978): Two-Location Families: Married Singles, in: Alternative Lifestyles, 1, 4, S. 513-525
 
 
 
       
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-dasein.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Homepage ] [ News ] [ Suche ] [ Glossar: Index ]  
   
 
   
© 2000-2002
Bernd Kittlaus
Bernds@single-dasein.de Erstellt: 09. Juli 2000
Stand: 24. Februar 2002
Counter Zugriffe seit
dem 14.Juni 2000