[ Literaten der Single-Generation ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Christian Nürnberger-Gerster: Per Kontaktanzeige zur Familie

 
       
     
       
   
  • Aktuellster Beitrag
  •  
           
       

    Christian Nürnberger-Gerster in seiner eigenen Schreibe

     
       
    • fehlt noch
     
           
       

    Christian Nürnberger-Gerster im Gespräch

     
       
    • Neu:
      SPIEGEL: "Man muss den Charakter bilden".
      Die "heute"-Moderatorin Petra Gerster und ihr Mann, der Journalist Christian Nürnberger, über ihr Buch zum "Erziehungsnotstand" in Deutschland, die Unsicherheit von Eltern und Lehrern und die Folgen der Globalisierung für die Familie
      in:
      Spiegel Nr.35 v. 27.08.
      • Kommentar:
        NÜRNBERGER spricht von einer möglichen "Herrschaft der Kinderlosen", um seine Forderungen nach einer Diktatur der Eltern rechtfertigen zu können.
              
        Er fordert eine Elternquote in Parteien, sowie ein kinderzahlbezogenes Stimmrecht bei Wahlen. Solche Stammtischparolen mögen zwar Anklang finden, aber nur so lange bis klar ist, dass damit der Begriff "Kinderloser" endlich einmal eindeutig definiert werden müsste.
              
        Möchte man Teenagerschwangerschaften provozieren ? Oder möchte man nur Kinderlose über 30 ausgrenzen? In der Debatte wird nur von Haushalten ohne Kinder gesprochen. Soll es also Eltern erster und zweiter Klasse geben, d.h. Eltern von Kindern, die nicht mehr im Haushalt wohnen und Eltern, deren Kinder schon ausgezogen sind? Was ist mit Eltern, deren Kinder vorzeitig sterben?
              
        Offensichtlich geht es manchen Journalisten nicht um die Sache, sondern es soll Stimmung gegen Kinderlose gemacht werden und als Nebeneffekt noch die klassische Haushaltsfamilie als einzige legitime Lebensform durchgesetzt werden.
     
           
       

    Zum Glück gibt's Anzeigen (2002)
    Wie ich die Frau fürs Leben fand
    Reinbek:
    Rowohlt
    (Zuerst erschienen unter dem Titel "My First Lady")

     
       
     
     

    Pressestimmen

    "»Das Geld ist sinnvoller angelegt, wenn man verschiedene Anzeigentexte in seriösen Zeitungen inseriert.«
    Das hat der Autor und Journalist Christian Nürnberger getan. Sein Buch »My First Lady« beschreibt amüsant und lehrreich, wie er mittels einer Heiratsannonce im Frühjahr 1982 zu seiner Frau Petra Gerster fand, inzwischen als »Mona Lisa«-Moderatorin und ZDF-Nachrichtensprecherin bundesweit bekannt. Nürnbergers Inserat beginnt so: »Der Engländer Patrick Moore hatte es satt, sich jeden Morgen an- und abends wieder auszuziehen. Darum nahm er einen Strick und erhängte sich. Meine Konsequenz daraus ist noch radikaler. Ich werde heiraten.«"
    (Angela Gatterburg im Spiegel vom 08.05.1999)

     
     
     
           
       
    • Rezensionen:

      • fehlen noch
     
       
    • Das Buch in der Debatte:

     
       

    weiterführende Links

     
         
       
     
       

    Bitte beachten Sie:
    single-dasein.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

     
       
     
         
       
     
       
    © 2000-2002
    Bernd Kittlaus
    Bernds@single-dasein.de Erstellt: 18. März 2002
    Update: 18. März 2002
    Counter Zugriffe seit
    dem 04.Juni 2000