[ Literaten der Single-Generation ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Moritz Baßler: Popliteratur für die Neue Mitte

 
       
     
       
     
       
   

Moritz Baßler in seiner eigenen Schreibe

 
   
  • fehlt noch
 
       
   

Moritz Baßler im Gespräch

 
   
  • RICHARDT, Gerd (2002): Literatur ist kein Allheilmittel.
    Rostocker Wissenschaftler: Bücher können keine Untaten verhindern, fördern aber Gefühle,
    in: Ostsee-Zeitung v. 25.05.
 
       
   

Der deutsche Pop-Roman (2002)
Die neuen Archivisten
München: C. H. Beck

 
   
 
 

Klappentext

"Seit etwa 1990 kehrt die Gegenwart in die deutsche Literatur zurück. Die Pop-Literaten orientieren sich dabei gar nicht - wie man denken könnte - an den klassischen Erzählmustern, sondern erweisen sich als Vertreter eines lustvollen neuen Archivismus. Das Buch liefert exemplarische Lektüren der Prosa von Thomas Brussig, Marc Fischer, Rainald Goetz, Max Goldt, Wolf Haas, Christian Kracht, Andreas Mand, Thomas Meinecke, Andreas Neumeister, Matthias Politycki, Benjamin von Stuckrad-Barre und anderen. Deren Pop-Verfahren werden kontrastiert einerseits mit Erzähltexten von Bernhard Schlink, Sibylle Berg, Judith Hermann, Ingo Schulze und Christoph Peters und andererseits mit E-Literatur von Peter Handke, Wolfgang Hilbig und Herta Müller."

Pressestimmen

"Gegen die Debatte, die Baßler anregt, wirken die Debatten, die in diesem Frühjahr tatsächlich geführt wurden, rückwärts gewandt."
(Dirk Knipphals in der TAZ vom 30.05.2002)

 
 
 
       
   
  • Rezensionen:

    • RÜDENAUER, Ulrich (2002): Die Transzendierung der Barbour-Jacke.
      Medium Markenartikel: Moritz Baßler entwirft eine Theorie der deutschen Popliteratur,
      in: Tagesspiegel v. 26.05.
    • KNIPPHALS, Dirk (2002): Hinein ins immer schon Gesagte.
      in: TAZ v. 30.05.
    • SCHÄFER, Frank (2002): Erzählen aus dem Geist der Plattensammlung.
      Das Plattenarchiv erweist sich in der Pop-Literatur als biographisches System,
      in: Neue Zürcher Zeitung v. 30.05.
    • BERNDHARD, Andreas (2002): Die Einflößung der Gegenwart in die Gegenwartsliteratur.
      Keine Scheu vor dem Gebrauch vorgefertigter Formulierungen: Moritz Baßlers Buch über den "deutschen Pop-Roman",
      in: Süddeutsche Zeitung v. 14.06.
    • MECHLENBURG, Gustav (2002): Literatur-Pop.
      Moritz Baßlers erhellende Analyse des deutschen Popromans,
      in: Literaturkritik.de, Nr.7, Juli
    • MORITZ, Rainer (2002): Die Kurve kriegen mit Roy Black.
      Martin Baßler archiviert die Popliteratur des vergangenen Jahrzehnts und erstellt dabei mehrere Listen,
      in: Welt v. 27.07.
    • Neu:
      MICHEL, Sascha (2002): Wäscheklammergeschichten.
      Schön germanistisch untersucht Moritz Baßler den Poproman,
      in: Frankfurter Rundschau v. 27.07.
 
   
  • Die Pop-Literaten als Archivisten:

  • RUNGE, Heike (2001): Beim Sex mit Babystimme reden.
    Alle lieben Listen und Ranking - das Internet, die Buchhaltung und die Popliteratur. Die Zentralmetapher des Generationenromans ist die Hitparade,
    in: Jungle World Nr.18 v. 25.04.
 
     
     
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-dasein.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2000-2002
Bernd Kittlaus
Bernds@single-dasein.de Erstellt: 02.April 2002
Update: 08. August 2002
Counter Zugriffe seit
dem 04.Juni 2000