[ Homepage ]

 
       
   

Buchtip mit weiterführender Literatur zur Erlebnisgesellschaft (teilweise verlinkt):

 
   

Gerhard SCHULZE

 
   

Kulissen des Glücks. Streifzüge durch die Eventkultur

erschienen 1999 im Campus Verlag

 
   
 
 

Klappentext zu "Kulissen des Glücks"

"Weihnachtsoratorium und inszenierter Gruppensex, Narrhallamarsch und Dichterlesung, Katastrophen per TV und die Brüste von Dolly Buster: Über die Szenerie der Erlebnisgesellschaft gilt es neu nachzudenken. Die Zeit der Belehrungen ist vorbei und die Kulturkritik kreist nur noch um sich selbst. Davon unberührt bewegen sich die Zeitgenossen routiniert zwischen den Kulissen des Glücks, die sie als Nachfrager selbst mitgestaltet haben.
      Gerhard Schulze will die Kulturlandschaft der Gegenwart nicht ändern, sondern verstehen. Amüsiert, neugierig und nachdenklich schreibt er über Events und öffentliche Selbstentblößung, über Comedy und Quotendenken. Seine Essays sind Streifzüge durch unsere Sozialwelt auf der Suche nach einer neuen Deutung. An die Stelle der altbekannten Niedergangsdiagnose tritt der Befund eines kollektiven Lernprozesses."

 
 
 
       
   

[ Homepage ]

 
       
   

weiterführende Literatur (teilweise verlinkt):

 
     
   
  • Gerhard Schulze im Gespräch:

    • BAUER, Angelika (2001): Die Erlebnisgesellschaft im Steigerungstaumel.
      Was tun, wenn alles getan ist? - Ein Gespräch mit Gerhard Schulze,
      in: Neue Zürcher Zeitung v. 02.05.
 
     
       
   
 
     
   
 
   
© 2000-2001
Bernd Kittlaus
Bernds@single-dasein.de Erstellt: 11. März 2001
Update: 11. März 2001
Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2000