[ Verzeichnis der Single-Forscher/innen ] [ Homepage ]

 
       
   

Singlestudien in der Debatte:

 
   

Martina Löw

 
   

Raum ergreifen

 
       
   

Publikationen zur Studie:

 
   
 
 

Klappentext zu "Raum ergreifen"

"Mit dem Alleinwohnen versuchen Frauen, Widersprüche, die sich maßgeblich aus dem Geschlechterverhältnis und der Organisation der gesellschaftlichen Arbeit ergeben, individuell zu lösen: den Konflikt zwischen Reproduktionsarbeit und Erwerbsarbeit, das Paradox zwischen Autonomie und Symbiose, die Spannung zwischen intensiven Sozialkontakten und einer extraordinären Partnerschaft.
Frauen schaffen sich im Alleinwohnen einen eigenen Ort, der wie ein Spiegelbild oder eine dritte Haut untrennbar mit der eigenen Person verbunden ist. Dadurch verändert sich das eigene Körpererleben ebenso wie die Organisation sozialer Beziehungen.

Die Autorin, Martina Löw, untersucht anhand qualitativer Interviews den Lebenslauf alleinwohnender Frauen zwischen Individualisierung und Emanzipation."

 
 
 
       
   
  • LÖW, Martina (1994): Raum ergreifen: alleinwohnende Frauen zwischen Arbeit, sozialen Beziehungen und der Kultur des Selbst, Bielefeld: Kleine
  • LÖW, Martina (1994): "Ich sorge für mich selbst." Alleinwohnende Frauen und die Kunst der Existenz,
    in:
    Zeitschrift für Frauenforschung, Heft 1 + 2, S.150-157
  • LÖW, Martina (1994): "Mehr als ein Dach über dem Kopf." Die Bedeutung des Raumergreifens für alleinwohnende Frauen,
    in:
    Frei-Räume, Heft 7, S.130-136
 
       
     
     
       
   
 
     
   
 
   
© 2000-2001
Bernd Kittlaus
Bernds@single-dasein.de Erstellt: 12. März 2001
Update: 12. März 2001
Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2000